Projekt: Klimaanlage IC-Hotel Wien

  • Technische Daten
  • Land:Österreich
  • Leistungsumfang:Technischer Schallschutz und Bauakustik
  • Auftraggeber:Arch. Feiger
  • Zeitraum:03/2014 bis 10/2014
  • 4014_ichotel

Bauvorhaben
Das IC-Hotel wurde mit einer gesplitteten Klimaanlage zur Klimatisierung der Hotelzimmer ausgestattet.

 

Technischer Schallschutz

Umsetzung schalltechnischer und bauakustischer Maßnahmen zur Vermeidung von Luft- und Körperschallübertragungen innerhalb des Gebäudes und zur Vermeidung von Schallübertragungen in der Nachbarschaft.

Das IC-Hotel ist ein typischer Bau aus den siebziger Jahren. Die Bauteile können aufgrund der Gebäudekonstruktion leicht durch Körper- und Luftschall in Schwingung versetzt werden, so dass im gesamten Gebäude Schallübertragungen durch den Betrieb der haustechnischen Anlagen möglich sind.

Da sich das Gebäude außerdem in einer dichten städtischen Bebauung befindet, konnten im Sinne des Anrainerschutzes auch keine lauten Kompakt-Kälteanlagen im Freien aufgestellt werden.

Es wurde eine gesplittete Aufstellung gewählt und für den Kompressor ein extra Technikraum ausgeführt. Die Anlagen sowie deren Komponenten wurden körperschallentkoppelt aufgestellt und befestigt.

Die Rückkühler am Dach wurden zur Vermeidung von Schallübertragungen schalltechnisch verbessert.

Bauphysikalische Kennwerte 

Schallschutz + Bauakustik
Raumpegel in den Hotelzimmern           L A,Fmax,nT < 25 dB

Nachbarschaft:
Einhaltung des planungstechnischen Grundsatzes nach ÖAL-Richtlinie Nr. 3 Blatt 1