Neuer Anlauf für das Energieeffizienz-Gesetz

Nachdem der Beschluss der Gesetzes letztes Jahr gescheitert ist wurde am 9. Mai eine neue Version in Begutachtung geschickt.

Im Gegensatz zu den Versionen des vorigen Jahres gilt die Verpflichtung für die Durchführung einen Energieaudits bzw. der Einführung eines Energiemanagementsystems nur mehr für Betriebe ab 249 Mitarbeiter.

Der genaue Wortlaut des Textes lautet:

(2) Große Unternehmen haben entweder

  • in regelmäßigen Abständen, zumindest alle vier Jahre, ein Energieaudit gemäß § 17 und § 18 durchzuführen

oder

  • ein Energiemanagementsystem in Übereinstimmung mit der Norm EN 16001 oder der ISO 50001 oder entsprechenden Nachfolgenormen oder
  • ein Umweltmanagementsystem gemäß ISO 14000 oder entsprechenden Nachfolgenormen oder gemäß Art. 13 der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 über die freiwillige Teilnahme von Organisationen an einem Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung oder
  • ein einem Energiemanagement- oder Umweltmanagementsystem gleichwertiges, innerstaatlich anerkanntes Managementsystem einzuführen, das gleichzeitig auch ein Energieaudit umfassen muss. Die Einführung des Managementsystems ist zu dokumentieren, zu verwirklichen und aufrechtzuerhalten;

In den kommenden Wochen wird sich zeigen ob das Gesetz in dieser Form beschlossen wird oder ob noch entsprechende Änderungen vorgenommen werden. Momentan is noch nicht bekannt wann das Gesetz tatsächlich in Kraft treten soll.

Downloads

    ems1350056055.649