Co-finanzierung für Audits von Dampfsystemen

38% des gesamten Brennstoffbedarfs in der österreichischen Industrie werden für die Erzeugung von Dampf eingesetzt. In der Papier- und Chemieindustrie, der Lebensmittelerzeugung und in der Holzverarbeitung werden mit Dampfsystemen Produktionsprozesse und Wärmeversorgungsanlagen betrieben.

Im Zuge des Projektes STEAM UP führt Allplan co-finanzierten Energieaudits durch, bei denen die innovative STEAM UP-Methode zur Optimierung von Dampfsystemen angewendet wird.

Die Österreichische Energieagentur beteiligt sich am EU Projekt STEAM UP. Das Projekt wurde entwickelt, um die beträchtliche Lücke zwischen vielversprechenden Ergebnissen von Energieaudits und der Durchführung von kostengünstigen und einfach umzusetzenden Maßnahmen zu schließen. Dazu sollen Business Cases zu Einsparmaßnahmen im Dampfsystem auf der Grundlage von 75 Dampf-Audits in den teilnehmenden Ländern entwickelt werden. Dabei kommt die innovative STEAM UP-Methode zur Anwendung, die den Stand der Technik der Dampf-Technologien und das Fachwissen im Bereich Dampf erhebt. Zusätzlich wird auch auf Einbindung der Energieeffizienz in die Organisationsstruktur Wert gelegt, um eine Verhaltensänderung von Entscheidungsträgern zu bewirken. Europaweit werden außerdem über 500 EnergieauditorInnen (intern und extern), EnergiemanagerInnen und Energiedienstleister speziell zu Dampfsystemen geschult.

Bei Interesse an einem ein co-finanziertem Energieaudit im Bereich von Dampfsystemen melden Sie sich bitte bei energieoptimierung@allplan.at

Für mehr Informationen zu STEAM UP besuchen Sie www.steam-up.eu

Downloads

    steam